Luchs Trail mit Hund | Vorbereitung

Der Luchs Trail. 220 km. 12000 Höhenmeter. 11 Tage Gehzeit.

Laut Tourenbeschreibung ist eine gute Kondition, Trittsicherheit sowie Bergerfahrung notwendig.


Ab Mai 2020 unternahmen mein Hund Elia und ich immer wieder Eintageswanderungen, um uns optimal darauf vorzubereiten.

Auch meine Mutter, Petra, welche uns auf unserer Tour begleitete, nahm Elia immer wieder in die Berge mit.


Den Rucksack nahm ich in der Vorbereitungszeit nur einmal vollgepackt mit, was mir auf dem Trail zum Verhängnis wurde. Aber dazu demnächst mehr.


Die Futterumstellung erfolgte 2 Wochen im Vorfeld des Trails.

Ich ersetzte das Barf durch energiereiches Hochleistungsfutter.

Hier gilt es zu beachten, dass jeder Hund anders auf die Umstellung reagiert.

Da Elia sehr unempfindlich ist und auch keinerlei Allergien hat, stellte ich radikal um, sprich, die Umstellung erfolgte von jetzt auf gleich.


Gepackt wurde ein paar Tage vorher. Ich reduzierte das Gewicht des Inhalts täglich und erreichte im Endeffekt 11 Kilogramm Gepäck für Mensch inklusive Hund. Was mir zu diesem Zeitpunkt als gutes Packmaß erschien.


In den nächsten Blogbeiträgen möchte ich den Inhalt meines Rucksacks für 11 Tage im Detail vorstellen, beziehungsweise anführen, was Elia und ich am Abreisetag am Körper trugen, da ich der Meinung bin, dass es sehr hilfreich ist, wenn man eine ungefähre Vorstellung davon bekommt, was wirklich wichtig ist und worauf, im Nachhinein gesehen, verzichtet werden kann. Ja, auch ich musste schmerzlich lernen, was es heißt, zu viel zu tragen bzw. mitzunehmen.


Bis Dahin - Nutze die Natur & geh‘ gemeinsam mit deinem Hund neue Wege!

Eigene Darstellung





Verfasst von Julia Gattringer,

Dipl. Systemische Tiertrainerin



198 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Luchs Trail | Fazit